Spätzle selber machen

Es gibt sie getrocknet, als gekühltes Fertigprodukt und sind doch ruck-zuck selber zu machen: Spätzle.
Bekannt ist die schwäbisch – alemannische Teigware auch als Spatzen, Spätzli oder Spätzlich.
Essen kann man sie als Beilage oder auch als Hauptspeise. – Mit wenigen Zutaten kann man sie ganz schnell variieren. Zum Beispiel mit Kräutern.

Klicken und meinen youtube Kanal abonnieren. – Danke!

Zutaten - Spätzle

Die Zutaten:

100g Mehl
1 Ei
60ml Wasser
Muskat
2g Salz

Die Zubereitung:

  • Eier und Wasser in eine Schüssel geben.
  • Mehl, Salz und Muskatnuss (gerieben) hinzu geben.
  • Mit einem Holz-Rührlöffen von Hand miteinander vermischen (schlagen) oder mit dem Flachrührer der Küchenmaschine vermischen.
  • Der Teig hat die richtige Konsistenz, wenn er zäh und langsam vom Kochlöffel fließt.
  • 15 bis 20 Minuten quellen lassen.
  • 5 Liter Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen.
  • Salzen
  • Den Spätzleteig auf ein (mit kaltem Wasser) nasses Spätzlebrett geben und in den Topf schaben. – Oder
  • durch eine Spätzlepresse (ggf: einer Flotten Lotte) in das heiße Wasser geben.
  • Wenn die Spätzle oben schwimmen sind sie fertig. Mit einem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen und abschrecken.
  • Zum Essen entweder kurz erneut ins heiße Wasser geben oder in einer Pfanne mit Butter schwenken.
Rührlöffel

Rührlöffel

Knetharken

Knethaken

Flachrührer

Flachrührer

Portionsgrößen:

Als Beilage mache ich für 4 Personen die dreifache Grundmenge. Als Hauptgericht die fünffache Grundmenge.

Geräte für die Herstellung:

Spätzleschaber und Brett

Spätzleschaber und Brett

Palett und Spätzlebrett

Palette und Spätzlebrett

Flotte Lotte

„Flotte-Lotte“

Pesse

Spätzlepresse

Energieangabe:

Die Energieangaben beziehen sich auf die Grundmenge (100g Mehl) und berechnen sich Anteilig nach der gegessenen Menge als Hauptspeise oder Beilage.
Beispiel: Spätzle Weizenmehl Typ 405
Hauptspeise: 559kcal pro Portion + andere Zutaten (z.B. bei Käsespätzle)
Beilage: 335kcal pro Portion (+ Butter beim Anschwenken)

Energieberechnung Spätzle: Weizenmehl - Typ 405
Energieberechnung Spätzle: Weizenvollkornmehl
Energieberechnung Spätzle: Dinkelmehl - Typ 630
Spätzle – Dinkelvollkornmehl      
EnergieFettKHEWBallaststoffe
Gesamt kcal452In %6,938,312,84,9
Gesamt kJ1892in g11,664,721,68,3
pro Grundmenge: Kcal452in g11,664,721,68,3
kJ1892

Dönekes:

Schon seit meinem 16. Lebensjahr begleiten mich die Spätzle. Zum ersten Mal in der Puddingakkademie selber gemacht – zwei Jahr später im Schwarzwald das von Hand schaben gelernt. Im Jahr 2013 das erste Mal auf einem Weihnachtsmarkt in Oberhausen gegessen. Sechs Jahre später im Urlaub an der Nordsee: einen Spätzleschabe gekauft; im Sonderpostenmarkt.
Und vor dem 16. Lebensjahr?! – Da gab es sie zu Hause – mit Linsen und Salzkartoffeln.

Spätzle

Ach ja: die Salzkartoffel. Irgendwie passt sie prima zu den Spätzle. Und erstaunlicher Weise kommt der kleine Hunger später, wenn ich Kartoffel und Spätzle zusammen essen.

Logbuch