Mein Kanal bei

Cordon bleu

Cordon bleu – das blaue Band – ist eine Schnitzelvariante welche ursprünglich aus Kalbsfleisch gemacht wurde. Mittlerweile ist die Verwendung von Schweinefleisch genau so bekannt.
Anfang der 80er Jahre war es ständiger Gast auf unseren Tellern. Mal mit Salzkartoffel und in der Saison mit Spargel – mal mit Kartoffelsalat. Auch die Herzoginnenkartoffeln war eine gern verspeiste Beilage.
Wieder einmal kann man feststellen, dass ein Gericht nicht so kompliziert oder Zeitaufwendig ist wie man glauben möchte.

Klicken und meinen youtube Kanal abonnieren. – Danke!

Cordonbleu

Die Zutaten:

Schweinelachs – oder Kalbsschnitzel
40g Edamer oder Gouda
1 Scheiben gekochten Schinken
Salz, Pfeffer
1 Ei
Mehl
Paniermehl
Öl oder Schmalz

Die Zubereitung der Cordon bleu:

  • Im Schmetterlingsschnitt vom Schweinelachs die gewünschte Anzahl an Cordon bleu Schnitzeln schneiden.
    Alternativ kann man auch dünne Schnitzel schneiden und dann aus zwei Fleischstücken ein Cordon bleu herstellen. Dieses lässt sich nur etwas schwieriger panieren.
  • Das Fleischstück aufklappen und plattieren (flach klopfen).
  • Eine Scheibe gekochten Schinken hinein legen.
  • Den Käse dazu geben und das Fleischstück zusammen klappen.
  • Salzen und Pfeffern.
  • Das Mehl auf einen flachen Teller geben, ein Ei in einen tiefen Teller geben und mit einer Gabel verquirlen, das Paniermehl auf einen anderen flachen Teller geben.
  • In der Reihenfolge: Mehl, Ei, Paniermehl das Cordon bleu von allen Seiten panieren.
    Das Schnitzel eventuell etwas in Form bringen und die Panade leicht anklopfen.
  • Eine (unbeschichtete) Pfanne erhitzen und Schmalz oder Öl großzügig hinein geben und heiß werden lassen.
    Meiner Meinung nach greift hier: viel hilft viel ausnahmsweise. Ich gebe immer ca. 1 – 1,5cm Öl in die Pfanne, damit das Schnitzel möglichst schwimmend braten kann.
  • Das Cordon bleu von beiden Seiten ca. 4 – 5 Minuten braten.
  • Vor dem Servieren auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  • Cordonbleu
    Erste Scheibe nicht ganz durchschneiden.

Tipps:

Das Cordon bleu schmeckt warm und kalt.
Meiner Erfahrung nach sollte man es nicht zu lange paniert liegen lassen. Es ist mir schon passiert, dass die Panade dann zu kleben beginnt und es unschön aussieht.