Grillfackeln

Anfang der 2000 von den ersten Grillen entdeckt sind sie heute kaum weg zu denken: die Grillfackeln.
Man kann diese natürlich während der Grillsaison fertig kaufen. Nur was ist beim Wintergrillen? Und wichtiger noch: durch das selber machen bestimmst du wie sie gewürzt sind und welche Qualität das Bauchfleisch hat.

Klicken und meinen youtube Kanal abonnieren. – Danke!

Grillfackeln

Die Zutaten:

6 – 12 Scheiben Bauchfleisch (je nach Größe), dünn geschnitten
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 EL Paprika (edelsüß)
1 Msp. Cayennepfeffer
½ TL Oregano
1 Lorbeerblatt
½ TL Thymian
½ TL Knoblauchpulver
6 Holz- oder Metallfleischspieße

Die Zubereitung der Grillfackeln:

  • Holzspieße wässern, Metallspieße einölen.
  • Die Gewürze alle in einen Mörser oder eine Gewürzmühle geben und fein mahlen.
  • Eine Bauchfleischscheibe am oberen Ende auf einen Spieß aufspießen, 1 ½ bis zwei Drehungen um den Spieß wickeln und erneut aufspießen. Fortfahren bis der Bauch auf dem Spieß ist. Wenn es kleine Scheiben sind eine zweite aufspießen und so wie die erste aufwickeln.
  • Das Bauchfleisch mit dem RUB (der Gewürzmischung) von beiden Seiten würzen und aufspießen. – Alternativ:
  • Die fertig aufgespießten Fackeln mit Öl bepinseln und mit der Gewürzmischung bestreuen.
  • Grillen.
  • Grillfackeln
    Die Bauchscheiben.

Alternative Zubereitung:

  • Man kann die Bauchfleischscheiben auch vor dem Wickeln mit dem Öl bepinseln und dann mit der Gewürzmischung bestreuen. Ich empfehle hier allerdings sie nur von einer Seite zu würzen, da es sonst zu würzig werden könnte.
  • Bacon Freunde können den Bauch auch mit Bacon belegen und dann aufspießen und aufwickeln. Hier würde ich das Fleisch allerdings einfach mit etwas Salz, Paprikapulver und Pfeffer würzen.

Tipp:

Wenn man Grillfackeln öfter selber machen möchte empfiehlt es sich mehr von der Gewürzmischung (Rub) zu machen und diese in einem Schraubglas zu lagern.

Kräuterhaus