Plätzchen zum Valentinstag – Orangenplätzchen mit Buttercreme – Herzplätzchen

So ganz genaues weiß man nicht. Auf welchen Valentin nun der Valentinstag zurück fällt – ist nicht wirklich klar. Ob Blumen oder Süßigkeiten verschenken – welch eine Entscheidung.
Klar ist, dass englische Auswanderer die Traditionen zum Valentinstag mit in die Vereinigten Staaten genommen hatten. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam dieser dann durch US.Soldaten nach Deutschland. – Allgemeingut wurde er dann durch die massive Werbung von Floristen und der Süßwarenhersteller.
Also wieder: nichts genaues.
Schaffen wir also Fakten! Überraschen wir einen lieben Menschen zum Valentinstag mit selbst gebackenen und richtig leckeren Orangenplätzchen!

Klicken und meinen youtube Kanal abonnieren. – Danke!

Orangenplaetzchen

Die Zutaten:

200g Mehl
70g Stärke
100g Butter
75g Margarine
75g Puderzucker
1 EL Vanillezucker
Schale einer Orange

Für die Füllung:
100g Butter
175g Puderzucker
8 cl Orangensaft
(oder 4cl Whiskey)
1 TL Orangenzucker
(oder Orangenabrieb)

weiße Kuvertüre

Die Zubereitung der Orangenplätzchen:

  • Puderzucker und Mehl (getrennt voneinander) sieben.
  • Butter und Puderzucker in einer Schüssel glatt rühren.
  • Die restlichen Zutaten (Mehl, Stärke, Vanillezucker, Orangenabrieb) zugeben und zu einem Teig verkneten.
  • Zu einer Kugel formen und für mindestens 30 Minuten (abgedeckt) im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den Ofen auf 160°C (Umluft) aufheizen, Backbleche vorbereiten (Backtrennmittel) und den Teig aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Arbeitsfläche bemehlen (oder zwischen Backmatten) den Teig ca. 5mm dick ausrollen.
  • Mit einem Plätzchen-Ausstecher in Herzform die Plätzchen ausstechen und auf das Backblech legen.
  • Die Plätzchen für 15 Minuten goldbraun backen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Die Orangenbuttercreme:

  • Puderzucker sieben.
  • Die weiche Butter in einem hohen Rührgefäß ca. 5 Minuten aufschlagen. Sie sollte weiß werden.
  • Den Puderzucker (den Orangenzucker) hinzu geben und weiter aufschlagen.
  • Orangensaft (und Orangenabrieb) hinzu geben und unterrühren.
  • Die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen.

Der Zusammenbau:

  • Zum füllen werden die Kekse nun „Rücken an Rücken“ zusammen gebracht. Hierfür
  • die Hälfte der Plätzchen umdrehen und die Buttercreme aufspritzen.
  • Nun ein weiteres Plätzchen mit der Rückseite auf die Buttercreme legen und leicht andrücken.
  • Die Orangenplätzchen für 30 bis 60 Minuten in den Kühlschrank geben damit die Buttercreme fest wird.
  • Im Wasserbad die weiße Kuvertüre auflösen und die Orangenplätzchen aus dem Kühlschrank nehmen.
  • Das Plätzchen an einer Herzhälfte fest halten und die andere Hälfte in die Kuvertüre tauchen. Abtropfen fassen.
  • Zum trocknen auf eine Kuchenplatte oder ein Backblech legen.
  • Nach dem trocknen die Plätzchen vorsichtig mit einem Messer lösen.
  • Orangenplaetzchen

Ob der Himmel nun voller Geigen hängt oder ob mit „bumm-bu-di-bumm“ Herzklopfen ist es nicht schön an einen lieben Menschen zu denken?! – Somit erlaube ich mir hier auch schon einmal den Hinweis darauf, dass man die Plätzchen sicher auch zum Muttertag als kleines Geschenk machen kann.