Mein Kanal bei

Kürbis-Chutney

Ursprünglich kommen Chutneys aus Indien. Mittlerweile sind sie gern gesehene und gegessene Saucen, nicht nur beim Grillen. So auch das Kürbis-Chutney.
Die Geschmacksrichtung kann von süß über sauer auch scharf sein. – Je nach Geschmack kann man sie so kochen, wie es der persönliche Wunsch ist.

Kuerbischutney

Die Zutaten:

250 g Hokkaido Kürbis
3 Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Öl
100ml Essig
100ml Gemüsebrühe
50g Zucker (braun)
1 TL Salz
1 Lorbeerblatt
1 Stck. Ingwer
1 Prise Zimt
Chiliflocken

Die Zubereitung vom Kürbis-Chutney:

  • Den Kürbis säubern und in ca. 2 mal 2 große Würfel schneiden.
  • Die Tomaten halbieren, Kerne entfernen, würfeln.
  • Zwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden.
  • Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
  • Öl in einem Topf erhitzen.
  • Kürbis hinzu geben und ca. 54 Minuten anschwitzen.
  • Zwiebeln hinzu geben, für ein paar Minuten mit anschwitzen.
  • Tomaten hinzu geben und mit den Flüssigkeiten auffüllen.
  • Gewürze hinzugeben.
  • Alles aufkochen lassen und bei kleiner Stufe für 20 bis 30 Minuten köcheln lassen.
  • Abschmecken.
  • Kuerbischutney
    Kerne entfernen.

Wenn man das Chutney nicht sofort essen will kann man es heiß in sterilisierte Gläser füllen und sofort verschließen. – So bleibt es, wenn es dunkel und kühl gelagert wird (z:b: im Keller)