Mein Kanal bei

Kartoffelsuppe – Kartoffeleintopf

Ist es nun Suppe oder ist es nun Eintopf?! – In meiner Ausbildung bekam ich ein sehr praktisches Messgerät in die Hand: die Suppenkelle. Die Messskala: wenn sie im Topf umfällt ist es eine Suppe. Bleibt sie stehen, dann ist es ein Eintopf.
Somit kommt es bei mir bis zum heutigen Tage vor, dass der Trend eine Suppe sei eine ähnlich flüssige Speise wie Wasser sich nicht unbedingt auf dem Teller wieder findet. Ich neige dazu eher festere Suppen zu kochen. Immerhin soll ja etwas erst auf dem Teller und dann im Magen sein.
In meiner Kindheit war die Kartoffelsuppe meine Lieblingssuppe. Und das obwohl sie durch den Majoran einen sehr charakteristischen Geschmack hatte. – Bis heute ist es für mich keine Kartoffelsuppe, wenn kein Majoran zu schmecken ist. – Menschen 😉

Klicken und meinen youtube Kanal abonnieren. – Danke!

Die Zutaten:

800g Kartoffeln
300g Sellerieknolle
200g Möhren
150g Lauch
2 Zwiebeln
100g durchwachsener Speck (geräuchert)
200g Fleischwurst
1 l Brühe
1 TL Liebstöckel
1 TL Majoran
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
1 EL Öl

Die Zubereitung der Kartoffelsuppe:

  • Sellerie, Möhren, Zwiebeln und Kartoffeln schälen und würfeln.
  • Lauch putzen und in halbe Ringe schneiden.
  • Den Speck würfeln.
  • Die Fleischwurst in ca. 2 x 2 cm große Stücke schneiden.
  • Öl und Speck in einen Topf geben. Erhitzen und den Speck auslassen.
  • Zwiebelwürfel hinzu geben und andünsten.
  • Mit der Brühe ablöschen.
  • Kartoffeln, Sellerie,, Möhren und Porree hinzugeben.
  • Die Gewürze in den Topf geben.
  • Aufkochen lassen und für 30 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt köcheln lassen. (Induktion 100°C).
  • Testen, ob das Wurzelgemüse bzw. die Kartoffeln weich sind.
  • Mit einem Schneebesen oder Stampfer die Zutaten grob zerstampfen.
  • Abschmecken.
  • Kurz vor dem servieren die gewürfelte Fleischwurst zugeben und in der Kartoffelsuppe heiß werden lassen.

Wenn etwas übrig bleibt:

  • Die Kartoffelsuppe kann man natürlich auch einfrieren oder in (sterilisierten) Gläsern mit Schraubdeckeln einmachen.
  • Man kann den Rest auch zu einer Vorspeisensuppe verarbeiten. Hierfür in die kalte Kartoffelsuppe 1/8l Milch hinzu geben und alles mit dem Pürierstab zerkleinern. Unter Rühren aufkochen, abschmecken, servieren.